Skip to content

Stadt Radeberg

Onleihe Oberlausitz – Das Label für digitale Medien aus Ihrer Bibliothek

13/04/29

Onlineportal startet am 23. April 2013 zum Welttag des Buches

E-Books, E-Pubs, E-Videos, E-Audios – der Trend ist unumkehrbar. Immer mehr Menschen nutzen diese E-Medien und es gibt mittlerweile keine Grenzen mehr. Alle Altersgruppen können an jedem Ort der Welt und zu jeder Tages- und Nachtzeit auf Bücher, Hörspiele, Filme und Zeitschriften zugreifen. Dieser Entwicklung hat sich ein Verbund aus 12 Bibliotheken in der Oberlausitz gestellt. Bautzen, Bischofswerda, Ebersbach-Neugersdorf, Görlitz, Hoyerswerda, Kamenz, Löbau, Ottendorf-Okrilla, Niesky, Radeberg, Weißwasser, Zittau – das sind die Oberlausitzer Bibliotheken, die seit Beginn des Jahres den Aufbau der Onleihe Oberlausitz durchführen und damit eines der flächenmäßig größten Portale in Deutschland aufbauen.

Koordiniert durch die Zoo, Kultur und Bildung Hoyerswerda gGmbH und umgesetzt durch das Unternehmen be2pro – Beratung für Projektmanagement, werden derzeit die technischen Voraussetzungen mit dem Portalanbieter, der divibib GmbH, abgestimmt, Layout und Auftritt der Onleihe erarbeitet und die Medien angeschafft.

OnleiheAls erstes sichtbares Ergebnis wurde das Logo als Erkennungsmerkmal erarbeitet. Die Gestaltung haben Anne Hasselbach und Jan Eickhoff aus Kamenz übernommen. Das Logo setzt sich aus traditionellen und modernen Elementen zusammen. Das O steht für neue Medien (IPAD), das N setzt sich aus drei Bücherrücken (BIBLIOTHEK) zusammen. Das Blau wirkt beruhigend und entspannend, wie es das Lesen auch in jedem erzeugen soll, um den zunehmend hektischen Alltag ruhig und gelassen zu bewältigen. Zudem orientiert sich die Farbe am Erscheinungsbild der Oberlausitz. Die Wortmarke arbeitet mit Groß- und Kleinschreibung und zeigt damit den vielfältigen Charakter von Schriften und Büchern.

Ernst wird es für die Onleihe Oberlausitz dann am 23. April 2013. Im Rahmen des Welttages des Buches werden in der Brigitte-Reimann-Bibliothek Hoyerswerda der Landrat des Landkreises Görlitz, Bernd Lange und der Landrat des Landkreises Bautzen, Michael Harig das Portal freischalten und damit jedem Bibliotheksnutzer zur Verfügung stellen. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Bibliotheken werden besonders in der Anfangsphase, aber auch darüber hinaus, den Nutzern dieses neue Medium gerne erläutern. Zusätzlich wird es auf der Homepage ein Benutzerhandbuch geben.

Bereits jetzt sind über 2.000 Medien für die Onleihe angeschafft worden. Romane, Biographien, Reisevideos, Kinderhörspiele – das sind nur einige der Angebote, die ab April zu jeder Tag- und Nachtzeit zur Verfügung stehen werden. Im Lauf des Projektes werden noch etliche dazu kommen. Freuen Sie sich bereits jetzt auf Spannung und Kurzweil aus der digitalen Bibliothek.