Skip to content

Stadt Radeberg

Bierstadtpfad 2.0

14/03/25

Radeberger Touristiker präsentieren die Saisoneröffnung per Smartphone


Pünktlich zum Start der Tourismussaison 2014 haben die Radeberger Bierstadt-Touristiker ein Projekt umgesetzt, das den Gästen Radebergs künftig deutlich aktuellere Auskünfte und Hinweise zu den touristischen Offerten der Bierstadt garantiert: An 7 Tafeln des „Radeberger Bierstadtpfades“ lassen sich ab sofort über einen speziellen QR-Code erweitere Informationen zu den jeweilig beschriebenen Orten und Gebäuden abrufen.

Der erst im Juli 2012 eröffnete „Radeberger Bierstadtpfad“ wurde schon im vergangenen Jahr durch einen die Erlebnisofferten der Bierstadt und des Umlandes beschreibenden Flyer ergänzt. Über die Bestückung des Bierstadtpfades mit QR-Codes fand nun auch die Vernetzung mit der modernen Smartphone-Technik statt, die fortan zum Beispiel äußerst zeitnahe Aktualisierungen von Öffnungszeiten oder Besichtigungsterminen zulässt.

Unverändert kann der „Radeberger Bierstadtpfad“ von allen Gästen individuell erkundet werden. Startend vom Bahnhof Radeberg oder dem Schloss Klippenstein zeigt er in zehn Stationen Wissenswertes zur Geschichte der Stadt auf und verweist zusätzlich auf weitere Erlebnismöglichkeiten entlang des 1,5 km langen Weges. Zu erkennen ist der QR-Code auf den einzelnen Tafeln an diesem Symbol:
 

                                                  QR-Code 


Parallel zur Einführung des QR Code Führers wurde auch das innerstädtische touristische Leitsystem aktualisiert. Neben den Wegweisern zu den Gaststätten, den Hotels, zur Radeberger Exportbierbrauerei und zum Schloss Klippenstein zeigt nun auch ein in roter Farbe gehaltenes Schild den kürzesten Weg zum Bierstadtpfad an.


Für Fragen oder Fotowünsche stehen Ihnen gern zur Verfügung:

- Marco Wagner, Stadt Radeberg, Tel. 03528/450205, E-Mail: m.wagner@stadt-radeberg.de

- Jana Kreuziger, Radeberger Exportbierbrauerei, Tel.: 03528/454208,                                
  E-Mail: j.kreuziger@radeberger-gruppe.de

Hintergrundinformationen:

Smartphones vernetzen die Menschen in zunehmendem Maße. Erstaunlicherweise betrifft diese recht neue Kommunikationsform, in der Bilder und Videos und Textbotschaften über Social-Media-Plattformen wie Facebook oder Kommunikationsdienste wie Whatsapp ganz einfach zwischen Freunden ausgetauscht werden, nicht nur die junge Generation. Quer durch alle Altersgruppen und sozialen Schichten setzen sich die neuen Apps unwiderruflich durch.

Das Unternehmen denkende portale gmbh aus Plauen – hier als Projektpartner der Bierstadt Radeberg agierend - zog daraus die Erkenntnis, dass ebenfalls die Vernetzung von touristischen Sehenswürdigkeiten einen wichtigen Mehrwert darstellt. Damit muss sich der Tourist nicht mehr zwangsläufig einen Flyer mit den Sehenswürdigkeiten einer Stadt oder Region organisieren, sondern er hat seinen Stadt- oder Regionsführer immer in der Hosentasche dabei – egal, wo er sich gerade befindet.

Aus dieser Idee entstand in den letzten beiden Jahren die Plattform www.world-qr.com.

Möglich wurde das durch die sogenannten QR-Codes. Das sind kleine schwarz-weiße Muster, die einen Code enthalten, der z. B. zu einer mobilen Webseite verweist. Der Tourist scannt diesen QR-Code, der auf einem Schild angebracht ist, einfach mit seinem Smartphone ein und erhält sofort den kompletten Stadtführer und auch alle weiteren in der Region befindlichen QR-Führer werden angezeigt. Tourismus 2.0 vernetzt sich also gegenseitig und benötigt keine papierhaften Flyer mehr. Unabhängig vom Wochentag hat der Tourist mit seinem Handy die Stadtführer immer in der Hosentasche.

Oberbürgermeister Gerhard Lemm eröffnet den QR-Code Führer.

Oberbürgermeister Gerhard Lemm eröffnet am 25.3.2014 den QR-Code Führer an einer Tafel des Bierstadtpfades.