Skip to content

Stadt Radeberg

Ab in die Wachstumsregion Dresden

14/10/09

Radeberg ist Partner beim Rückkehrer-Projekt „Ab in die Wachstumsregion Dresden“

Die Region Dresden ist lebens- und liebenswert zugleich. Diese Botschaft wollen die Großen Kreisstädte Radeberg und Kamenz in die Welt hinaustragen. Dafür haben sie mit vielen Unterstützern das auf drei Jahre angelegte Pilotprojekt „Ab in die Wachstumsregion Dresden!“ ins Leben gerufen. Im Kern geht es darum, diejenigen Menschen gezielt anzusprechen, die in den vergangenen Jahren ihre Heimat in Richtung westliche Bundesländer verlassen haben. Ihnen wollen sie zeigen, was sich hierzulande seither verändert und verbessert hat: ob auf dem Arbeitsmarkt oder im Wohnumfeld, ob im Ausbildungsbereich oder bei den Freizeitaktivitäten.
 
Wesentlicher Bestandteil des Projektes ist die regionale Vernetzung. Dementsprechend wurden unterschiedliche Kommunen, die Bundesagentur für Arbeit, regionale Unternehmer, die Wirtschaftsinitiative Lausitz, die Industrie- und Handelskammer Dresden, die Handwerkskammer Dresden sowie der Landkreis Bautzen frühzeitig in die Ideenfindung einbezogen. Der Landkreis Bautzen hat das Vorhaben als Schlüsselprojekt in das Regionale Entwicklungskonzept (REK) für den nordwestlichen Teil des Landkreises aufgenommen.

Zum Wirtschaftsforum am 8.10.2014 wurde das Projekt den anwesenden Unternehmen in Radeberg vorgestellt und es wurden erste Möglichkeiten einer Beteiligung von Radeberger Firmen an der Initiative besprochen. Alle Seiten zeigten großes Interesse und sehen das Vorhaben als einen wichtigen Baustein in der künftigen Fachkräftegewinnung.

Weitere Informationen zum Projekt und ein Kontaktformular finden Sie unter: