Skip to content

Stadt Radeberg

Schloss Klippenstein

Von künstlichen Zähnen zum Hightechprodukt Dialyse-Filter – Ausstellung Industriestadt Radeberg

17/08/01

Das Museum Schloss Klippenstein zeigt in seiner modernen Ausstellung anhand faszinierender Exponate und interaktiver Multimedia- und Kinderstationen die Geschichte von Mensch und Industrie der Stadt Radeberg – einer Stadt im Aufbruch. Ab August 2017 wird die vielseitige Exposition durch die Firmenvitrine des Medizintechnik-Unternehmens B. Braun Avitum Saxonia GmbH bereichert. Jährlich präsentiert ein anderes Unternehmen Radebergs seine Geschichte hier. Dieses Jahr übergibt die Gießerei Radeberg GmbH, der älteste produzierende Industriebetrieb der Stadt, den Staffelstab.


(Frau Kristin Choulant (B. Braun Avitum Saxonia GmbH) und Schlossleiterin Katja Altmann geben der neu eingerichteten Firmenvitrine in der Ausstellung Industriestadt Radeberg den letzten Schliff.
Foto: H. Schiek.)

Die Geschichte des heutigen Medizintechnik-Unternehmens B. Braun Avitum Saxonia GmbH auf der Juri-Gagarin-Straße am Industriestandort Radeberg umspannt fast ein ganzes Jahrhundert. 1920 wurde die Saxonia Zahnfabrik und spätere VEB Keradenta gegründet, um künstliche Zähne herzustellen. 1979 wurde das Sortiment durch die Herstellung von Dialysatoren für die Blutwäsche nierenkranker Menschen erweitert. Sie werden bis heute hergestellt und in rund 100 Länder weltweit exportiert. Eine moderne Forschungs- und Entwicklungsabteilung arbeitet permanent an der Verbesserung der Dialysatoren für die Patienten. 2004 übernahm das global agierende Medizintechnikunternehmen B. Braun Melsungen AG das Werk. Seit 2016 bildet das Werk Radeberg gemeinsam mit den Werken in Berggießhübel und Wilsdruff den Standort Dresden innerhalb des B. Braun Konzerns. Er zählt zu den fünf größten Dialysatoren-Produzenten der Welt.

Welches Radeberger Unternehmen nutzt nächstes Jahr die Chance, seine Geschichte in der Ausstellung Industriestadt Radeberg zu präsentieren? Die Ausstellung ist zu einem attraktiven Aushängeschild der Stadt Radeberg und des Schlossmuseums herangewachsen. Interessierte Unternehmen melden sich bitte bei Schlossleiterin Frau Katja Altmann unter k.altmann@schloss-klippenstein.de.