Skip to content

Stadt Radeberg

AG Grünes Radeberg

„Die Grüne Stadt Radeberg“ – die Arbeitsgruppe des Stadtrates

Mit einem Beschluss des Stadtrates der Stadt Radeberg vom 27.05.2015 wurde die Bildung einer ständigen Arbeitsgruppe des Stadtrates „Grünes Radeberg“ beschlossen. Aufgabe der Arbeitsgruppe ist die Mitwirkung an der Zielstellung, die Stadt Radeberg langfristig zu einer „Grünen Stadt Radeberg“ zu entwickeln, die Große Röder im Stadtgebiet besser erlebbar zu machen, das städtische Grün zu bewahren und weiterzuentwickeln, die dafür erforderlichen Planungen zu begleiten sowie die Umsetzung konkreter Gestaltungsmaßnahmen anzuschieben. Ziel  dieser Aktivitäten ist es, die Lebensqualität in unserer Stadt zu verbessern und positive Beiträge zur Klimapolitik sowie zu Naherholung und Tourismus leisten.

Bis zum Jubiläumsjahr 2019 sollen dabei vor allem im innenstadtnahen Bereich der Großen Röder erste signifikante Ergebnisse erzielt werden. Dafür hat die Arbeitsgruppe erste Aufgabenstellungen und Gestaltungsvorschläge erarbeitet und die für die Umsetzung erforderlichen Kosten ermittelt, die in den Doppelhaushalt 2017/18 der Stadt Radeberg eingeflossen sind. Das nachstehend abgedruckte Programm, das der Technische Ausschuss der Stadt Radeberg am 05.04.2016 als Arbeitsgrundlage bestätigt hat, ist aber weit über diesen Zeitraum hinaus angelegt.

Die ständige Arbeitsgruppe „Grünes Radeberg“ besteht aus Mitgliedern und fachlichen Beratern der Stadtratsfraktionen und Mitarbeitern der Stadtverwaltung. Ihr gehören von den Fraktionen Rolf Daehne, Dirk Hantschmann, Ingrid Petzold und Lutz Schöffl an. Die fachlichen Berater sind Henning Kuschnig, Dr. Peter Lunze und André Schreyer. Geleitet wird die AG in Vertretung des Oberbürgermeisters Herrn Lemm von Bauamtsleiterin Frau Schellhorn, weiterhin arbeiten von der Stadtverwaltung Frau Vogel  (Stadtplanung) und Frau Nötzoldt (Stadtwirtschaftshof) mit.

Ein „Grünes Radeberg“ zu planen und umzusetzen, zu pflegen und zu erhalten, erfordert ein hohes Maß an Identifikation mit dem Programm und den inhaltlichen Zielen. Schon zur Gründung der AG war allen Beteiligten klar, dass dies ohne die Mitwirkung unserer Radebergerinnen und Radeberger nicht gelingen kann. Deshalb nehmen wir Anregungen und Hinweise, Vorschläge und Ideen gern entgegen (E-Mail)

Auch der Kinder- und Jugendstadtrat arbeitet aktiv mit und trägt Ideen bei. Über die erste kreative Zusammenkunft der Kinder und Jugendlichen und die entstandenen Ergebnisse hat „die radeberger“ kürzlich berichtet.

Ergebnisse der laufenden Planungen sowie der weiteren Arbeit der Arbeitsgruppe werden wir hier, in der „Radeberger“ sowie auch über öffentliche Präsentationen vorstellen.