Skip to content

Stadt Radeberg

Aktuelle Verkehrsinformationen

Sperrung Badstraße

Vom 03.07. bis voraussichtlich 28.07.2018 wird die Badstraße von der Mozartstraße bis zur Straße „An der Ziegelei“ voll gesperrt. Grund dafür sind notwendige Sanierungsarbeiten an der Fahrbahnoberfläche, außerdem wird die Sperrung auch für Arbeiten der Wasserversorgung Bischofswerda und die Herstellung von zwei Abwasserhausanschlüssen genutzt.

Die Umleitung wird über die Pulsnitzer Straße und die Christoph-Seydel-Straße ausgeschildert.
Im Wohngebiet Am Silberberg wird eine Einbahnstraßenregelung auf dem Sonnenweg eingerichtet um dem übermäßigen Schleichverkehr über die Anliegerstraßen entgegenzuwirken. Die Fahrtrichtung von der Dr.-Rudolf-Friedrichs-Straße in Richtung Badstraße bleibt möglich, die Nutzung der Gegenrichtung ist ab dem Sonnenweg nicht gestattet.


Erneuerung Brücke Hüttermühle

Ab 22.05.2018 soll die Brücke an der Hüttermühle erneuert werden. Dabei kommt es zu Einschränkungen im Fahrzeugverkehr. Wanderer können das Gebiet weiter nutzen. Die Baumaßnahme dauert bis voraussichtlich November 2018.


Sperrung Quantzweg/Lönsweg

Außerdem wird die bereits seit Juni 2017 bestehende Vollsperrung zum grundhaften Ausbau des Quantzweges und Lönsweges bis zum 31.07.2018 verlängert.


Sperrung Obergraben

Vom 12.03.-30.09.2018 wird der Obergraben in Höhe Hausnummer 6-8 zum Neubau von Wohnhäusern voll gesperrt. Bis zur Baustelle ist die Zufahrt möglich.


Vollsperrung Wiesenweg im OT Ullersdorf

Vom 23.10.2017 aufgrund witterungsbedingter Verzögerungen bis 18.08.2018 wird infolge des grundhaften Ausbaus der Wiesenweg im Ortsteil Ullersdorf voll gesperrt.

Wir bitten dafür um Verständnis.


Parkordnung Friedhofstraße

Seit 01.10.2017 wurde die Parkordnung im vorderen Bereich der Friedhofstraße in Radeberg geändert. Das Parken im Innenkurvenbereich führte zu Sichtbehinderungen und die Abfallentsorgungsfahrzeuge mussten rückwärts bis an den Friedhof heranfahren, so dass das Abstellen der Fahrzeuge auf der anderen Fahrbahnseite erprobt werden sollte.

Nach Auswertung der Probephase gibt es für beide Varianten Vor- und Nachteile. Insbesondere für die Abfallentsorgung ergaben sich keine Verbesserungen – jedoch auch keine Verschlechterungen.
In Anbetracht dessen, dass entsprechend B-Plan Nr. 54 weitere 12 Parkflächen auf der Grünfläche der zum Friedhof führenden Fahrbahnseite entstehen sollen und die in der Probephase verlagerten Stellplätze dann entfallen würden, ist eine dauerhafte Verlagerung des Parkens nicht sinnvoll. Die Mittel zur Schaffung der neuen Stellplätze sollen in den Doppelhaushalt 2019/2020 aufgenommen werden.

Im Sinne der Interessenabwägung kommt das Ordnungsamt zu dem Ergebnis, die frühere Parkordnung zum 01.07.2018 wieder herzustellen und zudem zur Verdeutlichung des ohnehin gesetzlich bestehenden Haltverbotes im Einmündungsbereich der Friedhofstraße zur Otto-Bauer-Straße eine Grenzmarkierung für Halt- und Parkverbote (Zick-Zack-Linie) aufzubringen. 


Weitere Informationen zu Verkehrseinschränkungen finden Sie auch im behördenübergreifenden Sperrinformationssystem Sachsen - SPERRINFOSYS